Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Neuigkeiten der deutschen Botschaft in Sofia

Neuigkeiten der deutschen Botschaft in Sofia

Stipendien, Praktika, Ausschreibungen

FAQ

Die öffentliche Ausschreibung für den Neubau der Kanzlei der Deutschen Botschaft in Sofia finden Sie hier.

Deutsche Botschaft Sofia
Deutsche Botschaft Sofia© Deutsche Botschaft Sofia

Die Botschaft bietet Studierenden höherer Semester (ab 5./6. Semester) die Möglichkeit, in den operativen Arbeitsbereichen ein mindestens sechswöchiges Praktikum zu absolvieren. Sie können sich bewerben, wenn Sie Deutsche/r im Sinne von Art. 116 GG sind und Ihr Studium noch nicht abgeschlossen haben.

Wir bieten Praktikantenplätze in den Referaten Politik, Wirtschaft, Kultur- und Presse.

Das Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung erfolgt zentral über die Homepage des Auswärtigen Amtes. Das Auswärtige Amt schlägt den Auslandsvertretungen anschließend geeignete Bewerber vor. Bei einer Zusage bittet die Botschaft um Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnises, das nicht älter als drei Monate ist und keine Eintragung enthalten darf. Wenn Bewerber nicht in Deutschland leben bzw. gelebt haben, können sie ein Führungszeugnis oder ein vergleichbares Dokument ihres Aufenthaltslandes vorlegen. Leider ist es der Botschaft nicht möglich, die Kosten für das Führungszeugnis zu erstatten. Eine Übernahme der mit Ihrem Aufenthalt in Sofia verbundenen Kosten ist leider nicht möglich. Sie erhalten zum Ausgleich einer bestehenden finanziellen Belastung eine steuerpflichtige Aufwandsentschädigung in Höhe von 300 EUR monatlich (bei einem Vollzeitpraktikum).

Hier finden Sie nähere Informationen über das Praktikantenprogramm des Auswärtigen Amtes.

Youth for Peace - 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg, 100 Ideen für den Frieden
Youth for Peace - 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg, 100 Ideen für den Frieden© DFJW

Für alle 18-22 Jährigen, die sich für Europa, Geschichte und Frieden interessieren haben wir eine spannende Empfehlung: Das „Youth für Peace – 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg, 100 Ideen für den Frieden“ des Auswärtigen Amtes und der Mission du Centenaire de la Première Guerre mondiale! Die internationale Jugendbegegnung wird vom 14. bis zum 18. November in Berlin stattfinden und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit mit Vertretern aus Wissenschaft, Medien, Politik, Kultur und anderen Jugendlichen aus ganz Europa über Krieg und Frieden zu diskutieren. Der Bewerbungsschluss ist am 17. Juni und Sprachkenntnisse in Englisch werden vorausgesetzt. Weitere Informationen, die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular sind hier und auf der Homepage zu finden: www.dfjw.org/youth-for-peace.

Pressemitteilungen

Aktuelles aus dem Auswärtigen Amt

Meldungen aus dem Auswärtigen Amt

Soziale Medien