Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Informationen zu COVID-19

29.03.2020 - Artikel
Bitte beachten Sie folgende Verordnung des Gesundheitsministeriums (20.03.):

Am 13.03.2020 hat Bulgarien den nationalen Notstand ausgerufen. Bis zum 29.03.2020 sind 338 Personen in Bulgarien positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

Ab dem 18. März ist deutschen Staatsangehörigen die Einreise nach Bulgarien nur noch gestattet, wenn sie einen Wohnsitz in Bulgarien nachweisen können. Bei Ankunft verpflichtend: Temperaturmessung, Ausfüllen eines Formulars mit persönlichen Daten, häusliche Quarantäne für 14 Tage.

Gesundheitsminister Kiril Ananiev ordnete an (Übersetzung aus dem Bulgarischen, Original hier):

Ab 00:00 Uhr des 18.03.2020 wird zeitweilig die Einreise in das Hoheitsgebiet der Republik Bulgarien für Bürger folgender Länder verboten: China, Iran, Bangladesch, Indien, Malediven, Nepal, Sri Lanka, Spanien, Italien, Südkorea, Frankreich, Deutschland Niederlande, Schweiz, Großbritannien, und Nordirland.

Eine Ausnahme gilt für diejenigen Bürger, die einen ständigen, langfristigen oder fortgesetzten Aufenthalt in der Republik Bulgarien haben, sowie die Mitglieder ihrer Familien. [...]

Es gelten aktuell Einreisebeschränkungen für nicht unbedingt notwendige Reisen nach Deutschland und in die EU, siehe hier. Fragen bezüglich der Einreise nach Deutschland beantwortet die Bundespolizei hier.

Weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird derzeit gewarnt, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, und der weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch.

Überprüfen Sie kritisch, ob Ihre geplante Reise nach Bulgarien derzeit wirklich notwendig ist oder nicht verschoben werden kann!

Wenn Sie Ihre (Rück)reise nach Deutschland über den Balkan planen,  beachten Sie bitte die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts bzw. die Webseiten der deutschen Auslandsvertretungen in diesen Ländern, die fortlaufend aktualisiert werden. Die Entwicklungen sind sehr dynamisch. Bitte prüfen Sie Alternativen zum Landweg.

Nordmazedonien, Rumänien, Serbien, Türkei, Griechenland

Das bulgarische Gesundheitsministerium hat folgende Maßnahmen erlassen (Auszugsweise Übersetzung aus dem Bulgarischen):

Die bulgarischen Behörden bitten deutsche Staatsangehörige sich bei Infektionsverdacht an die zentrale Notrufnummer 112 zu wenden (neben Bulgarisch auch auf Englisch verfügbar).

Achten Sie auf lokale Warnungen und Hinweise in den bulgarischen Medien und halten Sie sich an die Weisungen des bulgarischen Sicherheits- und Gesundheitspersonals. Bei Nicht-Beachtung können Haft- und Geldstrafen verhängt werden.

Hinweise für („gestrandete“) Reisende in Bulgarien: Wenn Sie vom Ausfall von Flügen oder anderen Transportmitteln sowie Grenzschließungen betroffen sind, sind Sie grundsätzlich selber für die Organisation Ihrer Rückreise (ggf. sofern vorhanden über Ihren Reiseveranstalter) verantwortlich.

Informationen von Transportunternehmen mit Direktverbindungen nach Deutschland:

Lufthansa, Ryanair, Wizzair, Bulgaria Air (Englisch), Flixbus

Für Reisende, die in Folge von Quarantänemaßnahmen ihre Rückreise nicht wie geplant antreten können, gilt: Behörden können Quarantänemaßnahmen anordnen und den Aufforderungen der lokalen Behörden ist Folge zu leisten. Quarantänemaßnahmen sind in dem Staat zu beenden, in dem sie angeordnet worden sind. Eine Unterbrechung der Quarantäne zur Einreise nach Deutschland und Wiederaufnahme der Quarantäne nach Ankunft ist nicht zulässig.

Aktuelle Informationen, ob eine Reise noch angetreten werden kann oder wie die Einreisebestimmungen in Deutschland bei Rückreise sind, finden Sie hier: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762 sowie in unserer „Info-Box“, die mit den Reise- und Sicherheitshinweisen aller Länder verlinkt ist, mit vielen weiterführenden Links und Informationen: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit/gesundheit-fachinformationen/reisemedizinische-hinweise/Coronavirus

Hinweis: Vorsicht Betrug - Anrufer berichten von E-Mails in denen deutsche Staatsangehörige aufgefordert werden aufgrund der „Corona-Krise“ Zahlungen an die Botschaft zu leisten. Die Botschaft erhebt keine Zahlungen in diesem Zusammenhang. Löschen Sie derartige E-Mails bitte umgehend.

Weitere Informationen zu aktuellen Entwicklungen in bulgarischer Sprache finden Sie auf den Seiten des bulgarischen Gesundheitsministeriums: http://www.mh.government.bg/bg/

Reisende nach Bulgarien bitten wir, die Reise- und Sicherheitshinweise unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/bulgarien-node/bulgariensicherheit/211834 zu beachten.

Reise- und Sicherheitshinweise sowie Reisewarnungen beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt der Botschaft und dem Auswärtigen Amt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen von seiten der Botschaft oder dem Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.

nach oben